Herzhafter Veganer Kürbis-Kartoffeln-Eintopf

Bewusst essen und genießen! Es macht uns glücklich! :-)) Ein Kürbis-Kartoffeln-Eintopf ohne alles wäre etwas langweilig. Wie wären zwei Tomaten und 1/2 TL Kurkuma dazu? Das Gericht hat einen gut zwischen süß und sauer ausgewogenen Geschmack mit einem charakteristischen würzigen Aroma.

Ich habe letzte Woche ein Kürbis-Hirse-Congee gemacht, und dafür nur einen halben Kürbis gebraucht. Einmal die Woche öffne ich den Kühlschrank, zu gucken, was sich drin noch angesammelt hat. Daraus koche ich etwas. Es war dieses Mal eben Kürbis, noch restliche Kartoffeln, Tomaten und Frühlingszwiebel. So entstanden von mir die zwei Gerichte: Kürbis-Kartoffeln-Eintopf und ein Frühlingszwiebel Fladenbrot als Beilage dazu.

Vorbereitungszeit: 15 Min. Kochzeit: 25 Min.

Zutaten (für 2 Personen):

Kürbis 400g

Kartoffel 350g

Tomaten 150g

Kurkuma Pulver 1/2 Tl

Ingwer, geschält 4g

Knoblauch, geschält 2 Zehen

Öl 1 EL

Wasser 1 oder 2 El

Salz 1- 1,5 EL

ein paar Stangensellerie Blätter zum Garnieren

Zubereitung

Kürbis schälen, waschen, in kleine Würfeln schneiden, und beiseite stellen. Tomaten waschen, in kleine Würfeln schneiden, und beiseite stellen

Kartoffeln schälen, in kleine Würfeln schneiden, in aufkochendem Wasser 5 Minuten kochen lassen.

Einen Wok (oder Pfanne) vorheizen, 1 El Öl drin heißen werden lassen. Ingwer und Knoblauch in kleine Stücke schneiden, in die Pfanne geben, so lange rühren, bis der Knoblauch aromatisch zu duften beginnt, Tomaten und 1/2 Tl Kurkuma dazugeben, unter ständigen Rühren braten, bis sie zusammenzufallen beginnt und der Tomatensaft rauskommt, Kürbis und Kartoffeln mit 1 – 1,5 EL Salz in die Tomaten-Kurkuma-Sauce unterrühren, zugedeckt unter gelegentlichem Rühren 15 bis 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Während des Kochens 1 oder 2 El Wasser dazugeben, falls es zu trocken ist. Fertig!

Mit Salz abschmecken.

Mit Stangensellerie Blätter garnieren, mit Fladenbrot oder Reis warm servieren. Ich habe dazu einen chinesischen Frühlingszwiebel- Fladenbrot gemacht. Es passt super dazu!

Tricks und Tipps:

Das Geheimnis ist der Saft von den Tomaten. Der Kürbis hat einen süßen Geschmack. Um einen sauer-süßen Geschmack zu gewinnen muss man die Tomaten so lange braten, bis der Saft rauskommt. Kürbis und Kartoffeln können danach den Geschmack vom Tomatensaft aufnehmen.

Kurkuma Pulver muss am Anfang mit Gemüse gebraten werden. Erst nach dem Braten beginnt es sein würziges Aroma zu verleihen.

Ich habe den Carnival -Kürbis verwendet, der ein fruchtig-nussiges Aroma hat.😋 Andere Sorten passen auch super dazu, z.B. Butternut und  Hokkaido. Ob du noch Zucker gibst ist die Geschmackssache.  Je nachdem welchen Kürbis du nimmst, gibst du beim Abschmecken etwas Zucker oder Honig dazu.

Wer nicht Knoblauch mag, kann ihn rausnehmen, bevor die Tomaten in die Pfanne kommt. Ich habe oft ihn rausgenommen, weil ich nur ein Fan vom Knoblauch-Geschmack bin. :-))

Zum Granieren kann man außer Stangensellerie Blätter auch grünen Teil von der Frühlingszwiebel, Petersilien oder Koriander nehmen.

Was würdest du mit den Resten kochen? Ich würde mich auf deine Ideen freuen!:-))

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s