Vegane Bao-Zi mit Rettich

Hier wieder mal ein Rezept für Teigtaschen! 🙂 Selbst – gemachte Teigwaren und Nudeln mache ich total gerne, weil es mir Spaß macht, mit dem Teig herum zu spielen. Und man kann mit seinen Lieblingszutaten Füllungen erschaffen.

Anders als Jiao-Zi (Dumplings) werden Bao-Zi mit Hefeteig zubereitet, danach werden sie gedämpft oder zugedeckt angebraten.

Zur Bao-Zi passen viele Dips oder Beilagen, z.B. Reisessig (dunkel), Sojasoße, Chilisoße, selbst-gemachter klassische Dip (den ich für Veggie-Baozi aus dem Ofen gemacht habe.) oder Zha Cai (chinesischer eingelegte Senfkohl). Häufig macht man in China Reis Congee als Beilage dazu.

Vorbereitungszeit: 40 Min. Zubereitungszeit: 30 Min. Kochzeit: 30 Min. gesamte Zeit: 100 Min. ( Noch eine Stunde zusätzlich dazu, den Teig gehen zu lassen. )

Zutaten (16 Stücke)

Für den Teig

Weizenmehl, Typ 405 (Ich habe Dinkelmehl Typ 630 genommen. Es ging, aber traditionell ist die Zutat für Bao-Zi Weizenmehl) 500g

Warmes Wasser 270g

Salz 1 TL

trocknete Hefe 7g

Zucker 1/2 TL

Für die Füllung

Rettich 600g

Reisnudeln 100g

getrocknete Shiitake-Pilze 25g

Frühlingzwiebel 1

Sojasoße, hell 3 EL

Sojabohnenpaste 1 EL (optional, wer sie nicht will, gibt 1 TL Salz, denn die Sojabohnenpaste ist salzig.)

Öl 2 EL

Sesamöl 2 EL (optional)

Salz 1,5 TL

Ingwer-Pulver 1 TL

weißer Pfeffer Pulver 1/2 TL (optional)

5-Gewürze-Pulver 1/2TL (optional)

Zucker 1/2 TL

Zubereitung:

Für den Teig

Hefe in 60 g warmem Wasser mit einer Prise Zucker in einer Schüssel verrühren, bis sie sich auflöst. Beiseite stellen und 10 Min. ruhen lassen.

In der zwischen Zeit Mehl, Salz und Hefe-Masse mit 210 g warmen Wasser in einer großen Schüssel vermengen, und zu einer glatten Teigkugel mit den Händen durchkneten. Zugedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen( Ich habe den Teig im Ofen mit 35 Grad gehen lassen.)

Für die Füllung:

  • Getrocknete Shiitake-Pilze und Glasnudeln im warmen Wasser in zwei Schüssel separat 20 Min. einweichen.
  • Rettich schälen, abspülen und in dünne Streifen schneiden. Eingeweichte Pilze und Glasnudeln kurz abspülen, den Stiel von den Pilzen abschneiden, restliche Pilze in kleine Würfeln schneiden, Glasnudeln grob schneiden. Beiseite stellen.
  • 2 EL Öl in einem Wok (oder einer Pfanne) erhitzen. Rettich und Pilze dazugeben, solange braten, bis der Rettich weich ist und zusammenzufallen beginnt. Restliche Zutaten sowie Sojasoße und weitere Gewürze für die Füllung dazugeben, gut vermischen.
  • Endlich kannst du deine handwerklichen Skills zeigen. Teigtaschen herstellen! Teig auf einer bemehlten Oberfläche geben und einige Minuten kneten und halbieren. Eine Hälfte in einer Form einer dicken Schlange rollen, in 8 Stücke schneiden. Jedes Stück zu einem ca.5 mm dicken Kreis ausrollen (In der Mitte sollte es etwas dicker sein, um nach Teigtaschen- Füllen kaputte Fladen zu vermeiden). Bei der anderen Hälfte den Vorgang wiederholen. 1,5 EL Füllung in die Mitte des zum Kreis ausgerollten Teigs geben. Zum Schließen der Teigtasche den Rand des Teigs nach oben hin hochziehen, in einer Richtung falten und zusammendrücken, um die Teigtasche gut zu verschließen. (mit dem Daumen die Füllung in die Tasche reindrücken, damit die Füllung nicht ausfällt. ) Backpapier oder befeuchtetes Dampftuch in einem Dämpfer ( Mein Dämpfer hat eine Größe mit Ø 22 cm, in dem 5 Stücke reingepasst haben.) legen. Bao-Zi mit Abstand hinlegen, 10 Min. dämpfen lassen. Damit die Teigtaschen nicht zusammenfallen hab ich noch ein Paar Minuten sie im Dämpfer zugedeckt und drin gelassen, danach noch ein Paar Minuten den Dämpfer halb offen gelassen. Fertig! Guten Appetit!

Tricks und Tipps

  • In der Mitte von Fladenkreis sollte es etwas dicker sein, um nach Teigtaschen- Füllen kaputte Fladen zu vermeiden.
  • Veggie-Füllung fällt während des Bao-Zi-schließens schnell aus. Mit den Daumen die ganze Zeit die Füllung in die Taschen reindrücken.
  • Die Hefeteigtaschen sollen mit genügendem Abstand in den Dämpfer gelegt werden. Sie werden später immer Größer.
  • Bao-Zi nicht sofort nach Dämpfen rausnehmen, sondern langsam den Deckel abnehmen. Mein Tipp ist: die Teigtaschen ein Paar Minuten zugedeckt drin lassen, danach noch ein Paar Minuten den Dämpfer halb offen lassen.
  • Wie viel Salz man in die Füllung gibt, kann man sich selbst dafür entscheiden. Man sollte aber sparsam die Füllung salzen. Wenn sie nicht genug gesalzen ist, kann man sie später mit einem Dip retten.
  • Manchmal ist Teig oder Füllung übrig. Einfach mit Bao-Zi dämpfen, dann hast du am nächsten Tag Dampfnudeln oder Veggie -Snacks, über die du erfreut bist. 😉
  • Wenn sie übrig sind, kann man sie am nächsten Tag anbraten. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Teigtaschen bei mittlerer Hitze zugedeckt anbraten, bis die untere Seite goldbraun ist.

Zutaten und Zubereitung der Füllung

TEIG und Bao-Zi Schließen

Dämpfen und Guten Appetit! 🙂

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s